Ausstellung des
Kleintierzüchterverbandes Baden-Brugg-Zurzach
Zibben- und/oder Rammlerschau für alle

Kant. Jungzüchterausstellung

Meerschweinchen
(www.meerschweinchenfreunde.ch)
 
13./14. Dezember 2008
in der Turnhalle Lägernbreite in Ehrendingen (Oberdorf)


 

Bereits gehört unsere Ausstellung wieder der Vergangenheit an.

Dem ganzen OK-Team sowie all unseren Mitgliedern möchte ich für den unermüdlichen Einsatz und die vielen geleisteten Arbeitsstunden vor, während und nach der Ausstellung herzlich danken. 

Ich danke allen Kleintierfreunden aus nah und fern für ihre Unterstützung und die gute Kameradschaft.

Ein herzliches Dankeschön geht auch an die Behörden von Ehrendingen, unseren Schulhausabwart Stefan Fischer und an die Dorfbevölkerung für ihre Unterstützung und ihren Besuch.

 

 


Unsere Sponsoren

 


Jubiläums-Zeitschrift

 

 
Mittwoch, 10. Dezember 2008
Wir stellen auf
 
Nicht gerade ideale Bedingungen, ein Zelt aufzustellen. Oder?
Es geht nur langsam vorwärts. In der Halle geht es schneller.
Auch unsere Köche sind am Werk. Unsere Dekorateurin begutachtet die Lage.
Draussen geht es langsam weiter. Jetzt sieht es schon besser.
Osi trotzt eisern der Kälte. Auch die Parkgestaltung nimmt Formen an.
 
Donnerstag, 11. Dezember 2008
Heute ist Einlieferungstag
 
Der Küchenchef gibt letzte Anweisungen. Die ersten Gäste sind gekommen.
Auch die ersten Tombolapreise werden abgeholt. Unser Tombola-Chef: Daniel Wiederkehr
 
Freitag, 12. Dezember 2008
Bewertungstag
 
Marlies amtet als Zuträgerin. Unsere Kaninchenexperten bei der Arbeit.
Das läuft ja wie am Schnürchen. Unser Freimitglied Alex Schneider "hätt de Plausch".
Gutes Licht und eine warme Halle, was will man mehr. Auch Fritz ist im Schuss.
Zwischenzeitlich wird eifrig dekoriert. Sieht doch super aus, oder? Fehlt nur noch das Christkind ... Auch die Boxen für die Meerschweinchen sind bereits vorbereitet und dekoriert.
Das Expertenteam wird von Marcel kulinarisch verwöhnt. Hallo, bin ich dran?
 
Im Rechnungsbüro gehts ganz ruhig zu und her. Die Deko in der Halle ist fertig.
Bevor man nach Hause geht, wird alles nochmals begutachtet. Alles paletti.
 
Alles schön ausgerichtet. So, für heute ist langsam Schluss.
 
Samstag, 13. Dezember 2008
Die Ausstellung wird eröffnet
 
Ein spezielles Willkomm!! Die wunderschöne Deko im Zelt
Sind sie nicht herzig? Man kann sich gar nicht satt sehen
Schneemänner, so weit das Auge reicht gugguseli...
Die schönsten Christbäume schmücken die Ausstellung Die Enten baden im Teich
 
Hallo, mir gefällts Die vielen verschiedenen Dekofiguren machen sich einfach gut
Noch zwei schöne Dekoblüemli stehen verschmitzt in der Ecke. Auch die strahlenden Pilze sind ein echter Hingucker.
 
Bin ich nicht ein schöner Hahn?
 
Die wunderschönen Anstecker für die OK-Mitglieder,
gestaltet von Silvia Hauser
Das Service-Team steht zum Einsatz bereit. Auch in der Küche gehts rund.
Die Präsidentin bei der Eröffnungsansprache mit den Gästen Die Gästeschar
 
Heidi Spitzli überbringt die Grüsse und Glückwünsche
von Kleintiere Schweiz
Urs Bürgi überbringt die Grüsse vom AKV
 
Wir geniessen den feinen Apero von Bethli Wernli Angeregte Gespräche werden geführt
Alois erklärt die Kaninchenbewertung ganz genau Ein Schweizer Schecke wird genau erklärt
Auch Toni Meier, Geflügel-Richter, gibt Erklärungen
zur Geflügelbewertung ab.
Alles muss stimmen
 
Die Gäste hören René Christ bei der Vorstellung
von Tauben aufmerksam zu
Die Wirtschaft füllt sich langsam am Samstagmorgen.
Die Jungzüchter starten mit dem Rangverlesen
   
Eine grosse Anzahl Jungzüchter und Begleiter nahmen
am Jungzüchtertag teil
Der Gästetisch
 
Das feine Essen geniessen alle mmmmhhhh
Interessante Gespräche werden geführt Stimmt hier im Katalog wirklich alles?
Der Infostand kommt auf dem Schlitten Frau Meier mit ihrem grossen Angebot
Der schöne Stand der Fellnähgruppe Bremgarten
 
An der Tombolaausgabe herrscht auch schon grosser
Andrang am Samstagmittag
Ein Hasenballon für die Tochter? Oder für's Mami? Der Katalog wird eingehend studiert
In Gedichtform starten Monika und Rolf mit dem Rangverlesen der Rammler- und Zibbenschau  


Gedicht Rangverlesen

Wir wollen sein ein einzig Verein von Kleintierzüchtern!!

Das händs gschwore im Hirsche hond, a de Gründigsversammlung vor vellne Stond.
Acht Züchter händ do unterschribe, und händ de Verein i d’Zuekunft tribe.
Sechs Franke pro Johr hät jede müesse brenge, 50 Rappe pro Monat, das d’Kasse tuet klenge.
Em Kassier sin Sold esch gsi, völlig schräg, nämlich 10 Prozent vo de Metglederbiträg.
1937 hät de Verein die erschti gross Usstellig dure gfühert, unglaublich gäge höt, was do esch passiert.
Stolzi 700 Tier hät de Verband präsentiert, de Verein Ehredinge hät sich im dritte Rang platziert.
Ui die vele Fäschtli, wo mer i all dene Johre gfiret hät, die chan mer gar nöd zelle, das hätt kei wärt.
De Kontakt zu andere Vereine pflege, das esch wechtig, mer müend zäme häbe, ja das esch rechtig.
Ob jung oder alt, ob gross oder chli, egal, jede dörf en Chlitierzüchter si.
Uebrigens, eusi Jungtierschau müend mer au na erwähne, do got Poscht ab, die esch alles anderi als zum gähne.
Do got emmer allerlei, das esch wörklich s’Gälbe vom Ei.
Jede wott en Hamburger ässe, und be gueter Musig de Alltag vergässe.
S’Tanzbei wird gschwonge, bes spot i d’Nacht, Witze verzällt und en hufe glacht.
Am 8. und 9. August 2009, das tüend mer Euch jetzt scho säge, chönd er das Spektakel met eus zäme erläbe.
Uebrigens, euse Vorstand esch dynamisch und Jung, sie fühered de Lade met vell schwung.
De Vorstand hät es Durchschnittsalter vo 31 Johr, ja lueged nöd eso skeptisch, das esch wörklich wohr.
All eusi Mitglieder hälfed flissig met, met Stolz dörfed mer säge, euse Verein esch na fit.
Wieso send ehr alli höt eigentlich do ane cho? aha, er händ am Wettkampf teilgno.
Es paar Sieger händ mer chöne erköre, es esch nöd eifach gsi, das tüend d’Experte secher schwöre.
Au dene wo höt halt nöd z’vorderscht send, möchted mer gratuliere und danke, no gschwend.
Metmache und Freud ha, das esch doch toll, vellecht händ d’Experte de Ponktekoffer s’nöchschte mal weder voll.
Jetzt möchted mer aber s’Rangverläse starte, nöd das ehr na lang müend warte.
 

Rolf verkündet die Kategoriensieger und -siegerinnen sowie die Gewinner des Vereinswettkampfs.
 
Das Küssen übernimmt die Präsidentin persönlich.
Für den Hermelin- und Farbenzwergeklub, platziert im
zweiten Rang, übernimmt Otmar den Schinken.
Der KZV Seon klassiert sich im dritten Rang und gewinnt ebenfalls einen Schinken. Der Verein Ehrendingen steht auf dem ersten Platz.
Unser Obmann Patrick nimmt den Schinken entgegen.


So, das wär’s gsi vom Rangverläse, er händ, gseh, es hät nöd nome gäh en Bäse.
Mer hoffed natürlich, ehr blibed no lang setze, oder tüend bem Tanze no echli schwetze.
En Gheim-Tipp wott ich euch no gäh, lönd euch en Bsuech im Grotto nöd näh.
Be gueter Music und feine Drinks de Obig usklinge, es paar Stunde mit Chlitierfründe verbringe.
En gueti Heimkehr und danke för’s cho, bliibed gsond und machend witer eso.
 

In der Küche läufts auf Hochtouren Claudia im Schuss
 
Das Küchenteam verfolgt gespannt das Rangverlesen.  
Beni präsentiert das Rangverlesen vom Verband und darf gleich selber einen Preis entgegennehmen Die Sieger stossen auf ihren Erfolg an.
 
Es wird gefeiert .... und geplaudert.
Die Wirtschaft ist gut besetzt. Camille im Service.
Josy und Ruedi hinter der Theke, Camille und Conny im Einsatz. Yvan und Mäsi. Was die beiden wohl studieren?
 
Die schön gefüllte Festwirtschaft. Für die Tiere gibts nun Nachtruhe.
Zum 75-Jahr-Jubiläum gibts eine grosse Torte für den
Verein Ehrendingen.
Leider nicht essbar.
 
So schön. Wo stellen wir diese nun hin?
Die Gästeschar wird langsam kleiner. Auch der Musiker verabschiedet sich.
Das gemütliche Grotto lädt zum Verweilen ein so romantisch ...
Am späteren Abend trifft man sich im Grotto Romantico Gemütlich genehmigt man sich einen Drink
 
 
Sonntag, 14. Dezember 2008  
Das Zmorgen-Buffet steht bereit. Alles da, was es braucht.
Unsere Frühstücks-Gäste So schnell vergeht das Wochenende.
Ueberall wird bereits wieder abgeräumt. Verbandsmitglieder helfen mit.
 
Mer händs gschafft und mer send gschafft.